Office-Apps brauchen zum Bearbeiten kein 365-Abo mehr

Es gibt Neuigkeiten aus Redmond. Entgegen Microsofts bisheriger Strategie, können künftig den mobilen Office-Apps Dokumente auch ohne Office 365 Abonnement anlegt und bearbeitet werden.

 

Aus diesem Grund gibt es künftig brandneue Office-Apps für iPhone, iPad und eine Vorschauversion von Office für Android-Tablets. Auch sollen nun endlich Touch-optimierte Office-Apps für Windows zusammen mit Windows 10 erscheinen.

In den Genuss des kompletten Office-Erlebnisses für alle Geräte, bessere Bearbeitungs- und Kollaboration-Funktionen, unbegrenzten Cloud-Speicherplatz (z.B. auf OneDrive oder Dropbox) und deren Integration sowie andere Vorteile kommt man laut Microsoft natürlich auch künftig nur mit einem Office-365-Abonnement.

Zurück